Fotos groß darstellen,
einfach anklicken!
Zurück zum "InfoText",
oben rechts.







Das ist er,
der erste Storch 2013,

Die.09.04 eingetrudelt gegen 16 Uhr 50.


Mi.10.04. Der zweite Storch ist eingetroffen.

Sehr kurz hintereinander, aber der lange kalte Winter hat sicher dazu beigetragen
dass nicht nur in der Vogelwelt einiges durcheinander geraten ist.
Do.18.04.

Das Verhalten der Störche lässt darauf schließen dass mit dem Brutgeschäft begonnen wurde.

Ich lege ganz einfach den Brutbeginn auf heute fest.

Wir könnten dann so um den 18. - 19.05 mit Jungstörchen rechnen
und meine Prognosen waren bisher noch genauer wie die Wahlprognosen der Politiker.

Mo.22.04.

Nachmittag gegen 17 Uhr näherte sich ein dritter Storch dem Horst.

Die beiden Störche haben ihre Abwehrhaltung eingenommen (gespreizte Flügel) und dazu entsprechend geklappert.
Das Ganze hat sich über ca. eine Stunde immer mal wiederholt, obwohl wir den fremden Storch nicht mehr gesehen haben,
muss er doch in der Nähe gewesen sein.

Sa.18.05

Am Verhalten der Altstörche ist eindeutig zu erkennen dass das erste Storchenküken geschlüpft ist.

Mo.03.06

Die erste Regenfreie Phase seit langem.

Eine ¾ Stunde sind beide Altstörche eifrig dabei ihr völlig durchnässtes Gefieder zu trocknen.
Für meine Begriffe zu lange. Die Jungstörche waren in dieser Zeit völlig unbedeckt.
Mir wäre schon fast das Fernglas aus den klammen Fingern gefallen, bei 8 Grad + und gefühlten 3 Grad -.

Sie können einem fast schon leidtun.

Mir war zu diesem Zeitpunkt nicht klar ob noch Leben im Horst ist.
Allerdings muss man bedenken dass nasses Gefieder auch nicht wärmt.

Die.04.06

Nach meinen Beobachtungen sind unsere Jungstörche wohl auf.
Heute Morgen, gegen 7 Uhr, war ein Altstorch ca. 10 Minuten damit beschäftigt nasses Nistmaterial aus dem Nest zu werfen.
Danach hat er sich flach in die Nistmulde gedrückt.

Das würde er wahrscheinlich nicht tun wenn dort kein Leben mehr wäre.

Fr.07.06

Beide Störche flach in der Nistmulde,
das habe ich so auch noch nicht beobachtet.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll.
Sie müssten doch am Füttern sein, bei drei Wochen alten Küken.

Sa.08.06

Vielleicht haben die Störche gestern auf ihre Art Abschied genommen.

Heute früh 7 Uhr standen sie auf dem Horst und waren mit Gefiederpflege beschäftigt.
Gegen 8 Uhr haben beide den Horst verlassen,

das bedeutet dass es dieses Jahr keine Jungstörche gibt.

Das sah vorgestern noch ganz ander aus
ich werde in Kürze den Horst inspizieren.

Die.11.06

Der Horst wurde von mir besichtigt, es lag nur eine Feder darin.

Ich glaube nicht dass mangelndes Nahrungsangebot für den Tod der Jungstörche verantwortlich war.
Der Storch ist Allesfresser und findet selbst oder gerade bei so anhaltenden Nässeperioden ausreichend Nahrung,
im Gegensatz zu anderen Vogelarten die auf Insekten angewiesen sind.



Es war vielmehr das völlig durchnässte Gefieder der Altstörche das den Küken, die zu diesem Zeitpunkt
nur mit einem sehr dünnem Daunenkleid bedeckt sind, keine ausreichende Wärme mehr bieten konnte.

Sie sind an Unterkühlung gestorben.

Damit ist auch das Storchenjahr 2013 Geschichte,

auch wenn die Altstörche bis zum Abflug ihrer großen Reise noch viel Zeit auf dem Horst verbringen und uns sehr viel Freude bereiten werden.

Mi.28.08 Die Altstörche verbrachten noch sehr viel Zeit auf dem Horst, sie hielten sich mehrmals am Tag dort auf
und Abends kehrten sie nicht all zu spät zurück.

Heute erschienen sie erst in der Dämmerung und ohne Geklapper.
Am Morgen des 29.08. haben sie schon vor 7 Uhr den Horst verlassen und sind nicht mehr zurückgekehrt.